Die Theatergruppe

 

...entstand im Jahr 2005 (damals unter der Leitung von Theaterpädagogin  Elke Fischer-Herr (Regie) und Anja Schenkel (Dramaturgie)

 
Begonnen hatte alles am 5. April 2005 in der Laborschule Dresden-Gorbitz unter dem Namen „Älterntheater“, als sich ca. 20 Leute (alle jenseits der 50) mit dem gemeinsamen Interesse fürs Theaterspiel trafen. Bald wurde der Name der Gruppe gefunden (in demokratischer Abstimmung):  „Ohne Verfallsdatum“

Das erste Stück „Hochhausgeschichten“ entstand 2005 und hatte am 15. Januar 2006 im Club “Passage“ Premiere.

Im gleichen Jahr wurde dann das neue Projekt in Angriff genommen: „Heim oder Daheim“.

Es entstand eine multimediale Performance (mit Foto-, Video- und Schauspielteil) unter bewährter Leitung von Elke Fischer-Herr und Anja Schenkel. Die Fotoarbeiten betreute Detlef Ulbrich, für Kostüm und Bühnenbild wurde Karola Hupfer verpflichtet.

Worum geht es in diesem Stück? Jeden von uns wird es ereilen – früher oder später, wobei alle hoffen später! Aber spätestens, wenn die eigenen Großeltern, Eltern und ganz plötzlich wir selbst vor dem Problem stehen: „Wohin mit uns Alten? Wohin mit mir?" – muss man sich damit auseinander setzen. Wir haben uns der Vielschichtigkeit dieses aktuellen und gesellschaftsrelevanten Themas angenommen und nicht ohne Augenzwinkern auf die Bühne gebracht, so dass ein ernsthaftes und zugleich unterhaltsames Stück daraus wurde. Die Premiere fand am 23.02.2007 im Projekttheater auf der Louisenstrasse statt. Bisher ist das unser erfolgreichstes Stück (ca. 30-mal aufgeführt), wobei folgende Höhepunkte zu nennen wären:

Auftritt in Hamburg im Museum der Arbeit im Rahmen eines Kongresses der Wohlfahrtsverbände
Seniorenkongress im Rathaus Dresden
Amateurtheatertage in Großenhain, an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul sowie im Kleinen Haus Dresden
3. Europäisches Seniorentheater-Festival 2009 in Pforzheim
13. Sächsische Amateurtheatertage 2011 in Olbernhau

Ab Sommer 2007 arbeiteten wir mit dem Radebeuler Ralph-Torsten Lincke (Regie) zusammen.

In dieser Zeit entstanden folgende Stücke:

2008    „Gorbitzer TheaterRezepte“  -  gesunde Ernährung auch in der Theaterkantine
(Premiere am 13.6.2008 Club Passage)

2008     Märchenspiel für die Weihnachtszeit „Wie Schneewittchen die Märchenwelt auf den Kopf stellt“
(in Radebeul und Meißen aufgeführt)

2009     Beitrag im Rahmen der  „Offenen Bühne“ im Kleinen Haus des Staatsschauspiels Dresden zum Thema „Helden“

2009/10  in Zusammenarbeit mit Kindern der Mal- und Zeichenschule des Omse e.V. (Leitung: Katrin Süss) entstand das Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren und andere Frisuren“

2010/11  zusammen mit dem Integrationskindergarten "Sachsenspatzen" Gorbitz wurde unter dem Thema "Traum und Wirklichkeit" ein Stück erarbeitet, worin es um Berufs- und andere Wünsche der Kinder geht. Die Präsentation für Eltern und Kinder fand am 5. Mai 2011 statt.

2011     Ab Mai arbeiteten wir mit dem Regisseur Dirk Strobel zusammen. Wir haben uns im neuen Stück der Thematik "Schulzeiten" angenommen, sowohl guten als auch weniger guten Erinnerungen daran.
Auch dieses Projekt ist wieder generationsübergreifend: Wie war Schule früher, wie ist Schule heute? Die Premiere fand am 14. Dezember im Theaterhaus RUDI statt.

2012   Wir haben eine neue Regissuerin: Anne Tippelhoffer/bzw. ab August den Regissuer Frank Hohl. Mit ihnen entwickelten wir ein neues Stück unter dem Titel "Die Freuden des Alters".Die Premiere fand am 22. November 2012 im Theaterhaus RUDI statt. Weitere Vorstellungen waren gleich im Anschluss am 23.11. und am 25.11.2012.

2013   Seit Ende des Jahres haben wir Verstärkung erhalten: Wir arbeiten jetzt mit dem Regisseur Gert Knieps zusammen. Und  für die technischen Belange ist Christian Langer zuständig.

2014   haben wir mit der Erarbeitung eines neuen Stückes begonnen mit dem Titel "Wenn Mutti früh zur Arbeit geht". Die Premiere fand am 20. März im Theaterhaus RUDI statt. Regie führte Gert Knieps.


2015   konnten wir unser 10-jähriges Jubiläum feiern! Aus diesem Anlaß ist ein Best-Off-Stück entstanden unter dem Titel "Das war´s noch lange nicht!"

Es faßte die besten Szenen aus allen bisherigen Stücken zusammen. Regie und Moderation: Gert Knieps. Premiere: 16.04.2015

Im gleichen Jahr haben wir (ebenfalls unter der Regie von Gert Knieps) für die Vorweihnachtszeit ein heiter-besinnliches Stück einstudiert. Unter dem Titel "Ist denn schon wieder Weihnachten?" haben wir Texte und Lieder gebracht. Premiere war am 18.12.2015 im RUDI.

 

2016   Auf vielfachen Wunsch haben wir mal wieder ein Märchen auf die Bühne gebracht: "Die goldene Gans nach den Gebr. Grimm". Bearbeitung und Regie Gert Knieps.

 

Unterstützung  und Sponsoring fanden wir dabei durch die Dresdner Stiftung Soziales und Umwelt der Ostsächsischen Sparkasse sowie das Amt für Kultur und Denkmalschutz. So waren wir in der Lage, schöne phantasievolle Kulissen und Kostüme anzuschaffen.

Die Premiere fand am 26. November 2016 im Theaterhas RUDI statt.

 

2017/2018 Wir haben wieder ein neues Stück erarbeitet: "Alle werden älter - nur wir nicht". Dabei nehmen wir uns selbst auf die Schippe und zeigen, dass man auch im fortgeschrittenen Alter noch aktiv sein kann. Die Premiere war am 13.04.2018 im RUDI.