Freia Burkhardt

Für Kunst und Kultur habe ich mich schon immer interessiert, das Theater allerdings kannte ich bisher nur von der Zuschauerseite und hätte nie geglaubt, selbst einmal auf den sprichwörtlichen „Brettern, die die Welt bedeuten“ zu stehen. In meiner beruflichen Laufbahn hatte ich bisher wenig mit Kunst zu tun.

 

Nachdem ich mein Ökonomiestudium abgeschlossen hatte, durfte ich mich mit Planung abmühen. Nach der Wende war ich dann in der Versicherungsbranche tätig. Seit einigen Jahren bin ich mein eigener Chef und habe mich im Bereich Kosmetik selbständig gemacht.

 

Die Arbeit in der Theatergruppe empfinde ich als große Bereicherung meines Lebens, es macht Spaß sich auszuprobieren, auch wenn anfangs das Lampenfieber groß war.